Apple Special Event 15. September 2020

Apple Watch 6
Die Series 6 bekommt dafür zusätzliche Infrarot-Sensoren, die neben dem Pulssensor platziert
sind
Damit soll die Apple Watch Series 6 innerhalb von 15 Sekunden den Blutsauerstoff messen und
die Daten in die Health-App übermitteln.
Ähnlich wie bei der Pulsfunktion warnt die neue Apple Watch Series 6, wenn der Blutsauerstoff
einen bestimmten Wert unterschreitet.
Dafür braucht es natürlich ausreichend Rechenpower, weshalb die Apple Watch Series 6 auch
einen Prozessor spendiert bekommt. Dieser hört auf den Namen Apple S6, basiert auf dem A13
Bionic und soll erheblich schneller als der Vorgänger in der Apple Watch Series 4 und Series 5
sein.
Dank der neuen Rechenpower ist nun auch der Höhenmesser immer aktiv
Solo-Band – ein Armband ohne Schließe.
Zudem bekommt das Looparmband einen Nachfolger und auch neue Nike-Bänder sind
verfügbar, inklusive einem dazu passenden neuen Nike Watchface.
Watchfaces verschiedene neue und teilbar
Übrigens können Memojis nun auch als Watchface verwendet werden


Apple Watcch SE
Mit der Apple Watcch SE möchte Apple wie beim iPhone die preisbewussteren Kunden
ansprechen. Dazu setzt man auf das bekannte Design der Series 4 und spendiert mit dem S5
auch einen leistungsstarken Chip, zusätzlich gibt es das hellere Display der Series 6
Verzichten muss man also auf den Kompass, den neuen Sensor zur Messung des Blutsauerstoff
und die EKG-Funktion


Ipad Air 4
Rein optisch lehnt sich das iPad Air 4 nun durch das kantige Gehäuse und die gleichbleibend
schmalen Displayränder an das iPad Pro ein. Farblich bietet Apple beim iPad Air 4 mehr Auswahl,
man kan zwischen fünf verschiedenen Farbtönen wählen. Hier diente das iPhone 11 als Vorlage,
außerdem gibt Rosegold sein Comeback.
Dadurch wächst die Displaydiagonale nun auf 10,9ʺ an, das Display beherrscht True Tone und
unterstützt den P3-Farbraum. Außerdem hat Apple das Display im iPad Air 4 nun wieder
vollständig laminiert, störende Reflexionen zwischen dem Displaypanel und der
Bildschirmabdeckung gibt es so nicht mehr.
Durch das neue Design war kein Platz mehr für Touch ID auf der Front und Apple musste deshalb
eine andere Lösung finden. Der biometrische Sensor ist nun in den Sperrbutton mitsamt neuem
Sensor gewandert. Damit ist auch klar, dass Face ID ein Unterscheidungsmerkmal für das Pro-
Modell bleibt.
Angetrieben wird das iPad Air 4 vom brandneuen A14 Bionic, wodurch der aktuelle Chip
erstmals im iPad und nicht im iPhone präsentiert wird.
Dieser wird als weltweit erster Chip im 5nm-Verfahren gefertigt, kommt mit 11,8 Mrd.
Transistoren und soll bis zu 40% schneller als der A12 im iPad Air 3 sein.
Der A14 Bionic verfügt aber insgesamt 6 Kerne, die GPU verfügt über vier Kerne und die Neural
Engine kommt mit insgesamt 16 Kernen daher. Diese soll wie schon im A13 Bionic zusätzliche
Aufgaben übernehmen, Apple ging allerdings nicht näher darauf ein.
Auch an der Kamera hat Cupertino Hand angelegt, sie ist identisch zu dem Modell im iPad Pro.
Wir haben hier also 12 MP mit einer f.2/s Blende.
Spannender ist die FaceTime-Kamera, die Apple ebenfalls aufgewertet hat. Diese verfügt nun
über eine Auflösung von 7 MP, unterstützt FullHD mit 1080p und 60 fps.
Auch das neue iPad Air 4 wechselt den Anschluss und verfügt nun über einen USB-C-Port, womit
sich das Ende von Lightning immer deutlicher abzuzeichnen scheint. Außerdem ist ein Smart
Connector für ein Smart Keyboard mit dabei und das neue iPad Air 4 unterstützt nun auch den
Apple Pencil 2.
Auch das iPad Air 4 lässt sich wahlweise als Wi-Fi-Only-Variante oder mit LTE bestellen, letzteres
soll bis zu 50% schneller als im Vorgänger sein. Lobenswerterweise hat Apple übrigens den
neuen WLAN-Standard WLAN 6 verbaut.

Ipad 8
Das iPad 8. Gen. kommt nun mit dem A12 Bionic
Weiterhin unterstütz auch das neue iPad einen Apple Pencil, hier handelt es sich aber um den
Apple Pencil der ersten Generation.
Das bedeutet auch, dass hier nach wie vor Lightning zum Einsatz kommt

Relase von iOS 14 und IPAD OS startet morgen

Auf folgenden Geräten läuft IOS 14:

• iPhone 6S (A9 Chip)
• iPhone 6S Plus (A9 Chip)
• iPhone SE (A9 Chip)
• iPhone 7 (A10 Chip)
• iPhone 7 Plus (A10 Chip)
• iPhone 8 (A11 Bionic Chip)
• iPhone 8 Plus (A11 Bionic Chip)
• iPhone X (A 11 Bionic Chip)
• iPhone XR (A12 Bionic Chip)
• iPhone Xs (A12 Bionic Chip)
• iPhone Xs Max (A12 Bionic Chip)
• iPhone 11 (A13 Bionic Chip)
• iPhone 11 Pro (A13 Bionic Chip)
• iPhone 11 Pro Max (A13 Bionic Chip)

und  IPAD OS14

• iPad Mini 4 (A8 Chip)
• iPad Air 2 (A8X Chip)
• iPad Pro 9,7ʺ (A9X Chip)
• iPad Pro 12,9ʺ (A9X Chip)
• iPad 2017 (A9 Chip)
• iPad 2018 (A10 Fusion Chip)
• iPad Pro 10,5ʺ (A10X Chip)
• iPad Pro 12,9ʺ (A10X Chip)
• iPad Pro 11ʺ 2018 (A12X Bionic)
• iPad Pro 12,9ʺ 2018 (A12X Bionic)
• iPad Air 2019 (A12 Bionic Chip)
• iPad Mini 5 (A12 Bionic Chip)˘
• iPad Pro 11ʺ 2020 (A12Z Bionic Chip)
• iPad Pro 12,9ʺ (A12Z Bionic Chip)

Watch OS 7

• Apple Watch Series 3
• Apple Watch Series 4
• Apple Watch Series 5

Fitness+ kommt Abo möglich mit mehreren Trainingseinheiten


Apple One Abo kommt